eABR USB - Hirnstammaudiometrie (BERA)

Frühe akustisch evozierte Potentiale (FAEP) sind eine Untergruppe der akustisch evozierten Potentiale. Sie haben ihre elektrische Quelle in der Hörbahn zwischen Hörschnecke, dem Hörnerven bis zu verschiedenen Kerngebieten im Hirnstamm (Oberer Olivenkern (Nucleus olivaris superior), Laterale Schleife (Lemniscus lateralis), Unterer Vierhügelkern (Colliculus inferior)). Das FAEP-Signal besteht aus 5 Wellen, die nach den Erstbeschreibern Jewett und Williston (1971) mit J I bis J V durchgezählt werden. Die FAEP bzw. deren Messung werden auch als BERA (brainstem evoked response audiometry; deutsch: Hirnstammaudiometrie), ABR (auditory brainstem response) oder AEHP (akustisch evozierte Hirnstammpotentiale) bezeichnet.

Das eABR USB– Messmodul vereint neueste Technologie mit einfachster Handhabung. Das komplette Messsystem ist nicht größer alsein konventioneller Vorverstärker und wird mittels üblichen USB Anschluß mit einem Computer verbunden.

  • Übersicht
  • techn. Daten
  • Downloads

»» Automatisierte Assistenzfunktionen:
     - Automatsiche Elektrodenwiderstandsmessung
     - Automatische Verstärkungseinstellung (AGC)
     - Automatische Artefaktschwellenbestimmung
     - Auto-Stop-Funktion
»»24 Bit Wandlertiefe
»»Frei definierbare Untersuchungsprofile z.B. Schwellen-BERA
»»Übersichtliche Kurvenverwaltung
»»Kodierte Hörer garantieren zuverlässige Messergebnisse
»»GDT-Schnittstelle
»»Integration in den eMANAGER

System

»» Hörer:  Sennheiser HDA 280 oder Radioear IP 30 Bera
»» Klick, Burst, Chirp
»» Klick: Pos., Neg. Alt.
»» Vertäubung: Rauschen
»» Wandler: 2 Kanal 24 Bit, 48KHz
»» CMR > 130 dB @ 50 Hz
»» max. 10.000 Mittelungen
»» USB 2.0
»» AGERA Richtlinien
»» DIN EN 60645-7:2010
»» Windows 7,8,10

min. Computeranforderungen

>> Prozessor: Intel i5
>> RAM: 4 GB
>> Grafikkarte: 2 GB RAM
>> Monitor: 1600x900 Pixel (besser Full HD)